Wolfsstufe

Die Wolfsstufe ist für Mädchen und Knaben im Altern von 6-10 Jahren, d.h. ein Eintritt in die Pfadi ist ab dem 1. Schuljahr möglich. Für alle Interessierten findet jeweils im Frühling ein Schnuppertag statt. Selbstverständlich sind aber Neueintritte das ganze Jahr über möglich. Die Kinder bleiben bis Ende des 4. Schuljahres in ihrer Gruppe. Danach folgt der Übertritt in die Pfadistufe.

 

Einheiten

In unserer Abteilung gibt es auf der Wolfsstufe 4 Gruppen:

 

Katiki: Mädchen

 

Akela: Gemischt (Mädchen & Knaben)

 

Siorax: Gemischt (Mädchen & Knaben)

 

Pitry: Knaben

 

 

Aktivitäten

Zu den wesentlichen Aktivitäten dieser Stufe zählen die Samstagnachmittage. Die Aktivitäten sind häufig in ein Quartalsprogramm eingebunden, das unter einem speziellen Thema oder Motto steht und die Kinder durch das Quartal begleitet. Sei das zum Beispiel das Dschungelbuch, Zwerge, Zauberer oder das kleine Gespenst... Die Aktivitäten sind vielfältig und dem Alter der Kinder angepasst. Sie sollen - wie in allen anderen Stufen - Kopf, Hand und Herz ansprechen und reichen damit von gestalterischen Bereichen über Pfaditechnik, Sport, Gemeinschafts- und Naturerlebnisse bis hin zu ruhigen und eher besinnlichen Momenten.

 

Jede Einheit hat ihren eigenen Einheitsraum in einem unserer beiden Pfadiheimen. Die Aktivitäten finden aber natürlich nicht nur dort statt. Sei dies in Köniz, in Bern, auf dem Gurten, in einem der benachbarten Wälder oder sonst irgendwo in der Region...

 

Ein Höhepunkt im Pfadijahr sind sicher die Lager. Sei dies jetzt in einem Pfingstlager bei einem Bauern im Heu oder im Sommerlager in einem Pfadiheim irgendwo in der Schweiz... Im Lager lernen sich die Kinder gegenseitig besser kennen und erleben Dinge, welche sie an den kurzen Aktivitäten am Samstagnachmittag nicht erleben können. In ihrem ersten Pfadilager erhalten die Kinder meist auch ihren Pfadinamen, den sie fortan bis zum Übertritt in die Pfadistufe behalten werden.

 

Hintergründe

Ziele der Wolfsstufe:

Die Wolfsstufe soll dem Kind ermöglichen, in einer Gemeinschaft persönliche Fähigkeiten zu entdecken, sich in der Gruppe zurechtzufinden und sich behaupten zu können. Darüber hinaus sollen die Wölfli lernen, gegenüber sich, den Mitmenschen und der Natur Verantwortung zu übernehmen. Sie sollen erste selbständige Schritte machen und trotzdem in ihrer Phantasiewelt leben können.

 

 

 

Typische Anlässe

 

Neulingstag/Schnuppertag und Übertritte:
Am Neulingstag im Frühling (KW 10) treten angehende Wölfli in die Wolfsstufe ein. Am selben Samstag finden die Übertritte statt. An diesem Tag treten Biber in die Wolfsstufe und die ältesten Wölfli (Leitwölfli) in die Pfadistufe über.

 

Pfingstlager (Pfi-La):
Über die Pfingsttage verreisen alle Pfader in ein Lager. Für die Wölfli bedeutet dies, dass sie 3 Tage lang meist bei einem Bauern Unterschlupf finden und unvergessliche Abenteuer erleben.

 

Sommerlager (SoLa):
Dieses einwöchige Hauslager findet normalerweise in der ersten Sommerferienwoche statt. Die vier Wölfli-Einheiten erleben einzeln oder zusammen eine spannende, thematisch gestaltete Woche. Ob eine Weltreise ansteht, Piraten bekämpft werden müssen oder ob die Uhr plötzlich auf dem Kopf steht?

 

Bezirkstag / Spieltag:
Etwa zwei Mal pro Jahr trifft sich der ganze Bezirk Bäretatze (Abteilungen aus der Region Bern) zu gemeinsamen Anlässen. Eine gute Plattform um andere Pfadergruppen aus der Region kennenzulernen.
Am Bezirkstag kämpfen die Abteilungen in einem grossen Spiel um den Siegerpokal. Am Spieltag steht dann der klassische Sport im Zentrum, auch da möchte jede Einheit den Sieg nach Hause nehmen...

 

Papiersammlung:
An der alljährlichen Papiersammlung Ende Oktober sammelt die Pfadi Falkenstein in Zusammenarbeit mit der Gemeinde eine Unmenge Papier. Die Wolfsstufe befreit jeweils das Buchseequartier mit Handwagen von riesigen Papierhaufen. Der finanzielle Erlös kommt unseren Pfadiheimen zugute.



Waldweihnachten:

Das Jahresende und die Weihnachtszeit ziehen auch an der Pfadi nicht spurlos vorbei. So wird an der letzten Aktivität des Jahres auch bei der Pfadi Weihnachten gefeiert. Der geliebte Falkenstein-Lebkuchen wird sicher nicht fehlen…