Piostufe

pdfPiostufe in Kürze

 

Die Jugendlichen der Piostufe sind zwischen ca. 15-16 Jahre alt und werden bei uns CoRa's genannt (kommt vom früheren Ausdruck Cordée & Raiders). Sie sind in einer gemischten Gruppe. Die CoRa's wollen unter Gleichaltrigen eigene Ideen verwirklichen und dabei ihre Grenzen kennen lernen.

 

In der Piostufe ist es üblich, dass nicht die CoRa-Leitung (Piostufenleitung)  das Programm bestimmt, sondern die CoRa's ihre eigenen Unternehmungen planen, vorbereiten und durchführen, wobei sie von der CoRa-Leitung unterstützt werden. So lernen die Jugendlichen, ihre eigenen Ideen zu entwickeln, zu beurteilen und sie gemeinsam zu verwirklichen. Die CoRa's übernehmen dabei Verantwortung, erfahren aber auch, wie sie sich im Rahmen der heutigen Gesellschaft austoben können und dürfen.

 

In diesem CoRa-Jahr stehen die klassischen Pfadiaktivitäten nicht im Vordergrund. Gerade diese Freiheiten ermuntern viele, danach eine Leitungsfunktion zu übernehmen. Die Stufe ist sozusagen die Übergangsstufe vom Pfadi zum Leiter.

 

Neben dem Durchführen von Finanzaktionen für die Teilfinanzierung des bevorstehenden Sommerlagers, werden verschiedene Aktivitäten geplant und durchgeführt. Mögliche Unternehmungen sind Flosstouren, Höhlenexpeditionen, Schneeschuhwanderungen, Filmabende und und und. Diese können in Form eines Lagers, Weekends oder gemeinsamen Abends stattfinden und sind nicht mehr an den Samstagnachmittag gebunden. Weiter unterstützen die CoRa's die Abteilung bei speziellen Anlässen.
Der Höhepunkt dieses Jahres bildet wohl das 2-Wöchige Auslandsommerlager, in welchem man Länder oder Inseln wie Korsika, Sardinien oder Dänemark mit dem Velo bereist.