Biberstufe

biber_kleinDie Biberstufe ist für Mädchen und Knaben im Altern von 5-6 Jahren, d.h. ein Eintritt in die Pfadi ist ab dem Kindergarten möglich. Für alle Interessierten findet jeweils im Frühling ein Schnuppertag statt. Grundsätzlich sind Neueintritte in Absprache mit dem Leitungsteam das ganze Jahr möglich. Die Kinder bleiben bis Antritt des 1. Schuljahres in ihrer Gruppe, danach steht der Übertritt in die Wolfsstufe bevor.

Das Leitungsteam setzt sich aus motivierten jungen Leuten zusammen, welche bereits Leitungserfahrung mit Kindern haben. Diese oder eine allfällige «zivile» Ausbildung im pädagogischen Bereich setzen wir als Anforderung an die Leiter voraus. Deshalb sind wir überzeugt, dass ihr Kind an den jeweiligen «Biberaktivitäten» in besten Händen ist.

Die «Biberaktivitäten» finden alle zwei Wochen jeweils am Samstag für drei Stunden statt. Die Biber haben ihren eigenen Gruppenraum im Büschiheim. So finden auch die meisten Aktivitäten in dieser Umgebung statt, natürlich auch draussen, zum Beispiel in einem der benachbarten Wälder.

Das Programm wird mit einem Quartalsthema festgelegt und ist speziell auf diese Altersgruppe zugeschnitten. Spielen, singen, basteln und ähnliches gehört zu den Aktivitäten der Biber. Ausserdem legen wir darauf Wert, dass sich der «rote Faden» immer wieder bemerkbar macht, jedoch die Aktivitäten in sich abgeschlossen werden. So können sich die Kinder jeden zweiten Samstag wieder auf etwas Neues freuen. Ganz nach dem Motto: vielseitig - altersgerecht - drinnen – draussen

Im Gegensatz zu den anderen Stufen ist bei den Bibern kein Lager an Pfingsten, im Sommer oder Herbst vorgesehen. Als Abschluss des «Biberjahres» gibt es normalerweise ein Wochenende mit Übernachtung (Samstag auf Sonntag) in einem unserer Pfadiheime.

Sinn und Methoden der «Biberstufe»
Die Kinder sind Teil einer Gemeinschaft, die sie aktiv mitgestalten. Dabei lernen sie zu teilen, offen auf andere zuzugehen und sie zu respektieren. Das Gruppenerlebnis hat auch in dieser Stufe eine zentrale Bedeutung. Das Spiel ist ein bedeutendes methodisches Element. Es wird zur Förderung der Gemeinschaft und von Kenntnissen sowie Fertigkeiten eingesetzt. Die Biber entdecken die Natur mitsamt ihren Schönheiten und erfreuen sich daran. Sie leben mit einfachen Mitteln, die sie kreativ einsetzen.